Instrumentenentwicklung

Instrumentenentwicklung

Holzblasinstrumente


Natürlich ist bei der Benennung dieser Gruppe das Material bestimmend. Diese These gerät allerdings gleich ins wanken, wenn man weiß, dass Flöten und Saxophone auch zu dieser Gruppe gezählt werden. Ausschlaggebend ist aber hier der Weg der Tonerzeugung, der es zulässt, dass ursprünglich absolut „hölzerne“ Instrumente, wie die Flöte, in Metall gebaut oder die Anblasprinzipien der Klarinette auf das Saxophon übertragen werden können.  > mehr…

Blechblasinstrumente

Gemeinsam ist den Blechblasinstrumenten die Art der Tonerzeugung. Die Schwingungen werden durch die Lippen des Bläsers erzeugt und mittels eines Kesselmundstückes in das Instrument geleitet. Das Mundstück dient gleichzeitig zur Begrenzung des schwingenden Teils der Lippen und trägt maßgeblich zur Bildung der Klangfarbe bei, da die Kesselform das Entstehen bestimmter Nebenschwingungen (Obertöne) begünstigt oder verhindert.  > mehr…

 

Die Vielzahl der Schlaginstrumente ist in zwei große Gruppen eingeteilt:
–  Instrumente mit bestimmter Tonhöhe und
–  Instrumente mit unbestimmter Tonhöhe.
Zur ersten Gruppe zählen Instrumente wie Pauken, Glocken- und Schlagstabspiele, Gong, usw.
Zur zweiten Gruppe zählen Trommel, Tom-Toms, Triangel, Becken, Schellenkranz, Tambourin, Rasseln usw.