Geschichte der Blasmusik

Geschichte der Blasmusik

Funde aus uralten Zeiten und bildliche Darstellungen der alten Kulturvölker zeigen uns immer wieder, dass es dort, wo Menschen lebten auch Musikinstrumente gab. In der Bibel lesen wir von den „Posaunen von Jericho“. Wir wissen, dass das älteste Instrument eine trompetenartige Form hatte, so wie das Kuh- oder Stierhorn und die Iuren der Germanen.

Im Laufe der Geschichte kann man nun 3 Gruppen der Blasmusik unterscheiden:

– Kunstmusikbereich (einschließlich Jazz)
– Militärmusik und
– volkstümliche Blaskapellen

Die ältesten Bereiche der Blasmusik sind in der Kirche (trotz wiederholten Verbots) und an den Herrscherhöfen (Trompeter und Pauker als Zeichen imperialer Macht) zu finden. Vom Mittelalter bis in das 19. Jh. gab es auch zünftisch organisierte städtische Musiker, die sogenannten „Turner“ (abgeleitet von „Turm“, da das Signalblasen vom Stadtturm auch zu den Aufgaben dieser Musiker gehörte), die für das Musikleben in den Städten allgemein von großer Bedeutung waren.